MVZ Heide

Für eine schnelle Genesung

Nuklearmedizin

Die Nuklearmedizin am WKK Heide bietet das komplette Spektrum der Diagnostik und Therapie von Schilddrüsenerkrankungen, inklusive Ultraschall, Labor, Schilddrüsenszintigraphie, Therapie und Nachsorge des Schilddrüsenkarzinoms und alle anderen konventionellen nuklearmedizinischen Verfahren an. 

Durch diese Methoden können die Funktionen verschiedener Organe untersucht werden.  Die Patientinnen und Patienten bekommen dabei eine sehr geringe Menge eines radioaktiven Medikaments verabreicht. Dies erfolgt meist durch eine Spritze in eine Armvene. Das Medikament reichert sich im zu untersuchenden Gewebe an, die ausgehende Strahlung wird von einer Kamera gemessen und bildlich dargestellt. Die Wartezeit zwischen der Verabreichung des radioaktiven Medikaments und der Aufnahme kann – je nach vorgesehener Untersuchung – wenige Minuten oder auch mehrere Stunden dauern.

Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen oder Gefühlsstörungen treten bei nuklearmedizinischen Untersuchungen nicht auf, da die Mengen an verabreichter Substanz viel zu klein sind. Die Strahlenexposition ist in der Regel sehr gering und liegt etwa im Bereich der natürlichen Strahlenbelastung.

Unsere Behandlungsgebiete

  • Knochenszintigraphie 
  • Lungenszintigraphie 
  • Nierenszintigraphie 
  • Gehirnszintigraphie 
  • Liquorraumszintigraphie 
  • Herzszintigraphie 
  • Blutungsquellensuche 
  • Entzündungsquellensuche 
  • Leberszintigraphie 
  • Nebennierenrinden- und Nebennierenmarkszintigraphie 
  • Somatostatinrezeptor-Szintigraphie 
  • Knochenmarksszintigraphie 
  • Nebenschilddrüsenszintigraphie 
  • Lymphabstromszintigraphie 
  • Wächterlymphknotenszintigraphie
  • und weitere

Unser Team

Schirrmeister
Facharzt
Prof. Dr. med. Holger Schirrmeister

Facharzt für Nuklearmedizin

E-Mail schreiben