Radiologie

Bestens im Bilde

Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie/Neuroradiologie

Im Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie / Neuroradiologie führen wir die bildgebende Diagnostik für das gesamte Westküstenklinikum durch. Unser gut ausgebildetes Team aus Fachärzten und Medizinisch-Technischen Röntgenassistenten (MTRA) nutzt bei den Untersuchungen hochmoderne Geräte mit innovativsten Technologien.

Zum Spektrum gehören bildgebende Untersuchungen mittels Sonografie, digitale Radiologie (Röntgen), Angiografie, zwei Computer-Tomografien (CT) sowie Magnetresonanz-Tomografie (3-Tesla-MRT-Gerät). Viele der von uns eingesetzten Verfahren sind mittlerweile für die medizinische Diagnostik und operative Planung sowie die Früherkennung und medizinische Prävention unverzichtbar.

Unsere Behandlungsgebiete

  • Konventionelle Röntgendiagnostik
  • Röntgendurchleuchtung
  • Computertomografie
  • Magnetresonanztomografie
  • Mammografie inklusive Tomosynthese
  • Digitale Subtraktionsangiografie (DSA) zur Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Becken-Beinstrombahn, der Aorta abdominalis (Bauschlagader) sowie Erkrankungen der Halsgefäße und der intrakraniellen Gefäße, also der Blutgefäße im Kopf
  • Sonografie/Ultraschall
  • Ambulante Angebote

Unsere Schwerpunkte

Neben dem stationären Bereich verfügt das WKK bereits heute über zahlreiche verschiedene Ambulanzen, in denen vor allem die diagnostischen Möglichkeiten und Therapien abgedeckt werden, die niedergelassene Ärzte in der Region nicht oder nur vereinzelt anbieten können.

  • Onkologie (Diagnosen): Tumore des Magen- und Darm-Traktes, Gynäkologische Tumore, Tumore der Atemwege
  • Schmerztherapie (Diagnosen): Bandscheibenvorfall, Wirbelfraktur
  • Neurologie (Diagnosen): Epilepsie, Multiple Sklerose
  • Konventionelles Röntgen, Ultraschalldiagnostik und CT- sowie MRT-Diagnostik für Privatpatienten, BG-Patienten und Patienten des arbeitsmedizinischen Dienstes können unter fachärztlicher Betreuung durch den leitenden Arzt oder seine Vertretung innerhalb der Sprechzeiten oder nach individueller Terminabsprache durchgeführt werden.

Unser CT-Team bietet Untersuchungen mit einem modernen 64-Zeiler-Spiral-CT sowie einem 16-Zeiler-Spiral CT an. Damit können wir alle Bereiche des menschlichen Körpers begutachten, wobei je nach Fragestellung eine Dünnschichttechnik möglich ist. Das Gerät wird für CT-Standarduntersuchungen sowie spezialisierte Diagnostik und Therapie eingesetzt.

  • CT Schädel, inkl. Nasennebenhöhlen und Felsenbein
  • CT Thorax und Abdomen
  • CT aller Knochen- und Gelenkabschnitte
  • Osteo-CT (Knochendichtemessung bei Osteoporose)
  • Myelo-CT
  • CT-gestützte Interventionen (Punktion, z. B. von Tumoren sowie die Einlage von Drainagen, CT-gesteuerte Methoden zur Schmerzbehandlung, z. B. PRT, zur Facetteninfiltration oder zur Durchblutungsverbesserung, z. B. Sympathikolyse)
  • CT-Angiografien
  • Operationsplanungen
  • Bestrahlungsplanungen (in Kooperation mit der Strahlentherapie)
  • Polytrauma-CT-Diagnostik zur Versorgung Schwerstverletzter

Wir verfügen über ein modernes, strahlen- und kontrastmittelsparendes, invasives Verfahren zur Gefäßdarstellung: die sogenannte Digitale Subtraktions-Angiografie (DSA). Mit Hilfe dieses Verfahrens ist es zum Beispiel möglich, auch mit sehr geringen Mengen Kontrastmittel hervorragende Aufnahmen zu machen, um somit auch in kleineren Gefäßabschnitten eine exakte Diagnostik zu ermöglichen. Die Technik ermöglicht darüber hinaus die Behandlung von arteriellen Gefäßverengungen oder -verschlüssen und hilft beim Einbau von Stents (Gefäßstützen), um die Blutgefäße offen zu halten.

An zwei volldigitalen Flachdetektor-Röntgenaufnahmesystemen erfolgt die Diagnostik von Herz, Lunge, Knochen, Gelenken sowie des gesamten Abdomens (Bauch).

Unser MRT-Team fertigt Schnittbilder aus allen Körperregionen in beliebigen Schnittebenen an. Die MRT ist ein modernes bildgebendes Verfahren, das mit Hilfe von Hochfrequenzimpulsen und Magnetfeldern – jedoch ohne Röntgenstrahlen –Bilder erstellt, die einen sehr hohen Gewebekontrast aufweisen, sodass bestimmte Fragestellungen besser als mit der Computertomografie beantwortet werden können. Unser Gerät verfügt über eine Magnetfeldstärke von 3,0 Tesla sowie digitale Spulen und ist mit den modernsten Mess-Sequenzen ausgestattet

  • MRT-Diagnostik aller Gelenke
  • MRT-Diagnostik der Wirbelsäule
  • MRT-Diagnostik des Kopfes
  • MRT-Diagnostik der Gefäße
  • MRT-Diganostik des Abdomens
  • MR-Sellink
  • MR-Defäkografie
  • MR-Urografie
  • MR-Mammografie
  • MR-Diagnostik bei Kindern
  • MR-Diagnostik des ganzen Körpers

Die Röntgenuntersuchung der weiblichen (aber auch der männlichen) Brust erfolgt durch die sogenannte Mammografie. Dabei findet bei uns grundsätzliche eine Doppelbefundung der Mammografien statt. Neben der Untersuchung der Brust in unterschiedlichen Ebenen besteht die Möglichkeit einer Tomosynthese. Ein digital-stereotaktisches Biopsiesystem (Stereotaxie) kommt zum Einsatz um Gewebeproben zu gewinnen. Des weiteren können präoperative Drahtmakierungen durchgeführt werden.

Mit Hilfe der Röntgendurchleutung – zum Teil unter Einsatz von Kontrastmitteln – untersuchen wir folgende Körperregionen: Magen-Darm-Trakt, Beckenboden, Spinalkanal, Beinvenen, harnableitendes System und Lunge.

Mit unseren hoch auflösenden Sonografiegeräten können wir auch kleine Veränderungen in Bauchorganen (Abdomen), Weichteilen, Muskulatur, Brust und Schilddrüse erkennen. Mittels farbkodierter Duplexsonografie (auch "Farbdoppler" genannt) verfügen wir über ein nicht-invasives Verfahren zur Untersuchung von Arterien und Venen in nahezu allen Körperregionen.

  • Arterien der Beine (z. B. Beurteilung der arteriellen Durchblutungssituation)
  • Arterien der Arme
  • Arterien und Venen des Halses
  • Abdominelle Gefäße (z. B. Aorta,. Nierenarterien)
  • Venen der Beine (z. B. Thromboseausschluss oder Beurteilung der chronisch venösen Insuffizienz und Varikosis)
  • Venen der Arme
  • Dialyseshunts
  • Kontrastmittelunterstützte Sonografie (CEUS)
Unser Team
Andresen
Chefarzt
Prof. Dr. med. habil. Reimer Andresen

Facharzt für Radiologie, Schwerpunkt Neuroradiologie, Osteologe DVO, Zusatzbezeichnung Sportmedizin

E-Mail schreiben
Wissgott
Leitender Oberarzt
Priv. Doz. Dr. med. habil. Christian Wissgott

Facharzt für Radiologie, Schwerpunkt Neuroradiologie

E-Mail schreiben
Jabbusch
Oberärztin
Dr. med. Anne Jabbusch

Fachärztin für Radiologie

E-Mail schreiben
Kopetsch
Oberarzt
Dr. med. Christoph Alexander Kopetsch

Facharzt für Radiologie

E-Mail schreiben
Sabou
Funktionsoberarzt
Teodor Catalin Sabou

Facharzt für Radiologie

E-Mail schreiben
Scheer
Oberarzt
Dr. med. Fabian Scheer

Facharzt für Radiologie

E-Mail schreiben
Dräger
MTRA Leitung
Olaf Dräger
E-Mail schreiben
Quade
MTRA Leitung
Marlies Quade

Gesundheitsbetriebswirtin

E-Mail schreiben